Die städtebauliche Situation am Standort ist geprägt von einer homogenen Bebauungsstruktur mit fast ausschliesslicher Wohnnutzung. Die Lage inmitten des durchgrünten Stadtkörpers wird zum Anlass genommen, mit der Setzung von zwei fünfeckigen, zueinander hinsichtlich Aussicht, Besonnung und Privatheit optimiert ausgerichteten Volumen eine Überbauung zu schaffen, welche die im Quartier vorherrschende Körnung und Durchlässigkeit weiterführt.Die vorgeschlagenen Baukörper folgen in ihrer Position an der Strassenbaulinie resp. dem Strassenabstand dem bestehenden Muster entlang dem Feldblumenweg. Durch diese Konzentration an den Rändern des Perimeters wird westlich der Gebäude ein grosszügiger und gut nutzbarer Grün- und Freiraum konzipiert. Zwischen den Gebäuden wird strassenseitig ein Vorplatz mit öffentlichem Charakter aufgespannt, von dem aus die beiden Gebäude erschlossen werden. 

Der architektonische Ausdruck der Gebäude orientiert sich in seinem Farb- und Materialkonzept an den im Wohnviertel vorherrschenden, von Einfachheit und Zurückhaltung geprägten Stilelementen. Ein Sockel aus beige eingefärbtem Beton verdeutlicht die leichte Hanglage und den fliessenden Übergang von Gebäude und Aussenraum. Die verputzte Fassade nimmt mit einem hellen Farbton Bezug auf zu den Nachbargebäuden und verleiht den Neubauten einen einheitlichen, in sich ruhenden Ausdruck. In Kombination mit den dunkel gehaltenen Fensterprofilen, Brüstungen und Metallverkleidungen wird im Fassadenbild eine kontrastreiche und hochwertige Gesamtwirkung erzeugt. Die insgesamt 46 Wohnungen sind im Regelgeschoss als Fünfspänner, im Erd- und Attikageschoss als Vierspänner organisiert. Sämtliche Wohnungen sind durch die Lage an jeweils einer Gebäudeecke nach mindestens zwei Seiten ausgerichtet, wodurch spannungsvolle Bezüge zum Aussenraum hergestellt werden.

Prägendes Element der Freiraumgestaltung ist eine Textur aus niedrigen Büschen und Sträuchern, welche die privaten und öffentlichen Aussenbereiche auf natürliche Weise zonieren. Zwischen den Gebäuden hindurch führt ein Flurstück zum höher gelegenen Teil des Grundstücks, auf dem ein grosszügiger Aussenraum mit Spielbereich ausgebildet wird. Mit seiner Lage inmitten einer grösseren Grünfläche und dem bestehenden alten Baumbestand wird für die Bewohner ein Freiraumangebot mit idyllischer Atmosphäre und hoher Aufenthaltsqualität geschaffen.

  • Architektur

Programm: Ersatzneubauten mit Mietwohnungen
Leistungen: Studienauftrag
Auftraggeber: BVK
Projektdauer: 2017

Ort: Feldblumenweg, Zürich

FELIX PARTNER

Felix Partner Architektur AG
Felix Partner Design AG
Felix Partner Entwicklung AG
Felix Partner Invest AG

KONTAKT

Reinhardstrasse 19
8008 Zürich

+41 43 960 24 30 / 32

DATEN

Datenplattform
Medienservice
Disclaimer
© Felix Partner, 19.04.2018

SOCIAL