ARCHITEKTUR PLANUNG | Studienauftrag Brüttiseller Tor, Brüttisellen
PROJEKT 11/28 ÜBERSICHT

Die Situation am Rand der Agglomeration ist geprägt von einer typisch heterogenen Bebauung mit Gewerbe- und Wohnnutzung und grossen Massstabssprüngen.

Der Baukörper nimmt mit seiner abgerundeten Form Bezug zur Strassenführung und umschliesst einen ruhigen Innenhof, der allen Wohnungen eine von Lärm geschützte Seite bietet. Schattenwurf, Besonnung mit Abendsonne und Lärmschutz sind die Parameter, nach denen sich der Baukörper von zehn bis auf eine Höhe von sechzehn Geschossen aufbaut, wobei die Abstufungen jeweils attraktive Terrassen bilden. Hofseitig ist eine begrünte Fassade vorgesehen, deren Konstruktion für die Bepflanzung als begrünte Pergola vorgelagert wird. Sie verleiht dem Innenhof Charakter und ist ein Filter für die Privacy der Fenster zum Hof. Die gewerbliche Nutzung im Erdgeschoss belebt den Stadtraum und zeichnet das eigenständige Gebäude als Auftakt und neues Wahrzeichen von Brüttisellen aus.

Ähnliche PROJEKTE