ARCHITEKTUR PLANUNG | Projektwettbewerb Schulhaus Borrweg, Zürich
PROJEKT 2/30 ÜBERSICHT

Die klare städtebauliche Haltung des Entwurfs komplettiert die vorgefundene Situation mit dem bestehenden Schulhaus Friesenberg zu einer kohärenten Gesamtanlage.

Mit dem neuen L-förmigen Schulhaus wird das Areal neu definiert und ein Innen und Aussen geschaffen. Der stimmungsvolle Raum zwischen Neubau und Schule Friesenberg ist eine grosszügige, zusammenhängende Pausen- und Freizeitfläche, welche die beiden Schulhäuser aneinander bindet und die unterschiedlichen Niveaus des terrassierten Geländes verbindet. Er wird differenziert landschaftlich gestaltet, so dass Topografie und Freiraum zwischen den Baukörpern grosszügig hindurchfliessen. Die Zäsur im kleinteiligen Muster der Genossenschaftssiedlungen wird mit den bestehenden Grünräumen unter- und oberhalb zum verbindenden öffentlichen Element verflochten.

Ähnliche PROJEKTE