IMMOBILIENMARKETING | Wohnüberbauung/Miete Bellaria Zürich Wollishofen
PROJEKT 4/21 ÜBERSICHT

Um den Bewerbungs- und Vermietungsprozess zu vereinfachen verknüpften wir die Webseite für die 172 Wohnungen über ein Online-Vermietungstool mit dem ERP-System der Vermarkterin. Die Website zeigt automatisch und in Echtzeit den Vermietungsstatus jeder einzelnen Wohnung an. Weiter kann die Anzahl der Anmeldungen gesteuert werden, bis eine Wohnung als «reserviert» angezeigt wird.

Der Vermietungsstart erfolgte mehrstufig: Vormieter der früheren Siedlung sowie registrierte Interessenten erhielten bereits vor dem offiziellen Start einen geschützten VIP-Zugang zur Webseite. Innerhalb von nur zwei Wochen waren bereits 152 Wohnungen reserviert, bzw. vermietet. Der digitale Bewerbungs- und Vermietungsprozess vereinfacht die Daten- und Informationsverarbeitung wie auch die Kommunikation zwischen der Erstvermieterin, der Verwaltung sowie der Mieterschaft.

Name und Claim für die Überbauung mit acht Mehrfamilienhäusern lautet «Bellaria – Meine Mietwohnung im Park». Damit wird der Park von Gustav Ammann, der die Schweizer Gartenarchitektur in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entscheidend geprägt hat, bewusst in den Mittelpunkt gerückt. Der ehrwürdige Park dient als verbindendes Element zwischen der Bildwelt und den Kernaussagen für die vielschichtigen Zielgruppen. Die verschiedenen Wohnungstypen bieten neben exklusiven Attikawohnungen mit Seesicht auch günstigere Familienwohnungen mit Parksicht. Dieser Diversität galt das Hauptaugenmerk bei der Konzeptentwicklung. Das Resultat sind Porträts verschiedener Menschen, von Paaren, Familien, Singles in Verbindung mit dem ebenso vielseitigen Baumbestand.

Leistungen/Kommunikationsmittel ​Positionierung, Namensentwicklung, Claim, Kommunikationskonzept, Corporate Design, Presite, Website Vollversion mit Schnittstellen-Programmierung zum Bewirtschaftungstool, Regie Visualisierungen, Axo, Grundrisse, Fotografie, Objektbroschüre, Planbroschüre, Postkarten

Siehe Projektwebsite bellaria-zuerich.ch

Die Schweizer Gartenarchitektur in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde vom Schweizer Landschaftsarchitekt Gustav Ammann (1885-1955) entscheidend geprägt.

Ähnliche PROJEKTE